THE GOOD SENSE

Naturreine ätherische Öle - Jahrtausende altes Wissen für dein ganzheitliches Wohlbefinden

Aktualisiert: 4. Nov. 2021




Jahrtausende altes Wissen Die wohltuende und heilsame Energie der ätherischen Öle wird bereits seit Jahrtausenden von zahlreichen Kulturen aus aller Welt genutzt. Sowohl den indigenen Völkern in nord- mittel- und südamerikanischen Ländern, als auch in Indien und Asien waren die jeweiligen lokalen Pflanzen und ihre heilsamen Wirkungen bekannt.


Für die alten Ägypter waren ätherische Öle Symbole der Reinheit, Göttlichkeit, Macht. Nicht nur im Diesseits - auch für das Jenseits nutzten sie die Kraft der ätherischen Öle: Sie sind u.a. zusammen mit Hölzern wie Zedernholz der Grund, warum die Mumien der Pharaonen über Jahrtausende vor dem Verfall und Insekten geschützt waren. Die alten Ägypter waren es auch, die diese Essenzen für die Medizin, Massage, Kosmetik nutzten.


Es breitete sich über Israel und Griechenland über den gesamten Mittelmeerbereich aus - als Badezusatz, Parfum und "Liebesduft". Überliefert ist auch, dass Gladiatoren sich vor ihren Kämpfen mit Thymian einrieben, um ihren Siegeswillen und Mut zu stärken. Nach dem Niedergang des römischen Reiches ging das Wissen über Herstellung und Anwendung der Aromen weitestgehend verloren, erst arabische Alchemisten und Gelehrte brachten es im 11. Jahrhundert wieder nach Europa.


Eine bekannte Größe in unseren Breitengraden ist u.a. Hildegard von Bingen, die im Mittelalter die Kraft der Kräuteressenzen herausarbeitete. Anfang des 20. Jahrhunderts begann man, diesen Schatz an Kenntnissen auch wissenschaftlich zu untersuchen. Es dauerte bis 1964, dass die Aromatherapie mit dem Buch von Dr. Jean Valnet "Aromatherapie" in den Blick der Öffentlichkeit gelang.


Wo "steckt" der eigentliche Duftstoff? Die ätherischen Öle sind winzige Ölmoleküle, die in kleinen Drüsen an verschiedenen Stellen der Pflanzen gebildet werden. Sie befinden sich in den Blättern und Blüten von Pflanzen, wie auch an der Aussen- oder Innenseite von Wurzeln, im Holz, Harz eines Baumes sowie in den Früchten, ihrer Schalen oder Samen einer Pflanze. Durch aufwendige Gewinnungsverfahren, z.B. Wasserdampf-Destillation entstehen die in der Aromatherapie verwendeten kostbaren Öle.


Warum und wie wirken ätherische Öle?

Ätherische Öle sorgen mit ihren Duftstoffen nicht nur für allgemeines Wohlbefinden indem sie Wohlgerüche verbreiten. Sie sind feinstoffliche Informationsträger, wie sie übrigens auch in der Bach-Blüten Therapie und Homöopathie genutzt werden. Ihre vitalen Schwingungen und positiven Energie „überfluten“ gewissermaßen Körper, Geist und Psyche des Menschen und haben so eine tiefergehende heilsame ganzheitlich harmonisierende Wirkung.


Probiere es einfach mal aus und rieche mal an einem naturreinen - nicht synthetischen oder halbsynthetischen- ätherischen Öl, am besten eine der SENSE SISTERS Essenzen – Du spürst sofort, wie es Dir gut tut und deinen Körper und Geist entspannt. Das können nur echte naturreine Öle. Industriell gefertigt haben sie keinerlei Effekt auf unsere Gesundheit. Hier geht's zu unseren Produkten


Erfahre im folgenden anhand einiger Beispiele, warum ätherische Öle so einzigartig in ihrer Heilwirkung für uns Menschen sind:


In der Natur schützen ätherische Öle die Pflanzen vor Krankheiten und Parasiten, regulieren Stoffwechselvorgänge und spielen auch bei der Befruchtung eine wichtige Rolle. Die meisten ätherischen Öle sind wirksame Antibiotika. Nahezu alle weisen keimtötende Eigenschaften auf, indem sie Bakterien, Viren, Pilze bezwingen. (Z.B Teebaumöl, Manuka, Olibanum uva. )


Das Lavendelöl ist bekanntermaßen nicht nur wohltuend, sondern in seiner antiseptischen Wirkung beispielsweise nicht nur Schutz und Hilfe für die Pflanze bei der Abwehr von Schädlingen und der Ausscheidung von Giftstoffen. Sie wirkt auch beim Menschen antimikrobiell und entgiftend. Zu finden in unserem MAGIC SLEEP Aroma-Roll-on Hinzukommt, dass Lavendel dabei auch noch entspannend und beruhigend wirkt…. Was wir auch für unser Meditations- und Mattenspray YOGAROMA nutzen.


Manche Essenzen enthalten auch sogar hormonähnliche Substanzen. So besitzt z.B. Salbei pflanzliche Östrogene, weswegen es traditionell als Mittel zur Regulierung der Menstruation eingesetzt wird.


„Neroli, Rose und Ylang Ylang wirken sehr positiv auf die Psyche.

Jasmin wirkt sehr beruhigend und gleichzeitig erhebend und euphorisierend – es gilt als Geheimtipp gegen depressive Stimmung und Ängste.“ (Barbara Krämer, Heilpraktikerin, u.a. für Aromatherapie und Autorin des Sachbuches "Heilende Energie der ätherischen Öle, Irisiana Verlag 2017)


Diese vier besonders kostbaren ätherischen Öle findest Du neben einigen anderen in unserem speziell für die Veränderungszyklen, mehr Zuversicht und Selbstvertrauen entwickeltem JUST BE Aroma Roll-on.


Probiere es einfach mal aus, aktiviere Deine Sinne und lasse dich auf diese Erfahrung ein, indem Du den Duft der Sense Sisters-Essenzen selbst erleben kannst …Du wirst begeistert sein! Hier geht's zum Shop.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen